biokreis
Bionachrichten
Dezember 201402.12.2014
Dezember 2014

Marketing betreibt jeder, der ein Produkt herstellt und aus dessen Verkauf sein Geld verdient. Das gab es schon immer, es ist nichts Neues; nur die Instrumente dafür haben sich in den letzten Jahrzehnten verändert und neue Möglichkeiten bereitgestellt. Wurden Waren einst auf dem Markt angepriesen, stehen heute Internet, soziale Medien und vieles mehr zur Verfügung.

Der rege Informationsfluss unserer Zeit ermöglicht es andersherum, den Markt genau zu beobachten, zuzuhören und die Bedürfnisse des Kunden aufzuspüren. Kann ich diese bedienen, gilt es laut zu antworten; im anderen Fall: die eigenen Produkte und Dienstleistungen anzupassen. Die Bedürfnisse der Kunden haben sich verändert. Immer mehr Verbraucher setzen sich kritisch mit Produktion und Qualität von Lebensmitteln auseinander, sind fordernder geworden in ihrem Blick. Eine große Aufgabe für die Biobranche ist es heute daher, Transparenz zu schaffen.

Weitere Themen in diesem Heft:

US-Bio-Recht für den EU-Bio-Markt? Folgen der TTIP für die Bio-Branche.

Soja aus dem Rottal. Ein Erfahrungsbericht über den ersten Anbauversuch.

Auffüllen statt Auspacken: „original unverpackt“; in Berlin gibt es den ersten verpackungslosen Supermarkt.

 



PDF Öffnen
   
Dezember 2017 (Ausgabe: 2017)
Oktober 2017 (Ausgabe: 2017)
August 2017 (Ausgabe: 2017)
Juni 2017 (Ausgabe: 2017)
April 2017 (Ausgabe: 2017)
Februar 2017 (Ausgabe: 2017)
   
   
zum Bionachrichten-Archiv
   
 
Aktuelle Ausgabe:
Dezember 2017
<p>
	<strong>Besucht uns auf der Biofach am Stand 7-151!</strong></p>
<p>
	 </p>

Besucht uns auf der Biofach am Stand 7-151!

 

<p>
	<strong>Der Biokreis unterstützt die Initiative "Foodprint" von Rapunzel für Saatgutvielfalt und eine gentechnikfreie Welt!</strong></p>
<p>
	 </p>

Der Biokreis unterstützt die Initiative "Foodprint" von Rapunzel für Saatgutvielfalt und eine gentechnikfreie Welt!

 

<p>
	<strong>Kommt am 20. Januar nach Berlin zur "Wir haben es satt"-Demo!</strong></p>
<p>
	 </p>

Kommt am 20. Januar nach Berlin zur "Wir haben es satt"-Demo!