biokreis
Bionachrichten
Oktober 201506.10.2015
Oktober 2015

Woran erkennt man gutes Fleisch?

Diese Frage kommt Ihnen wahrscheinlich bekannt vor. Der Discounter Lidl hat sie seinen Kunden dieses Jahr in einer breit angelegten Werbekampagne bereitwillig beantwortet: Man erkennt es am ausgewogenen Sortiment, an kontrollierter Herkunft, Qualitätsprüfungen, Frische, am guten Geschmack und am gutem Preis. So einfach ist das, wenn man ein Stück Fleisch bewerten will und dabei die Tatsache, dass dieses Stück Fleisch vor nicht allzu langer Zeit ein lebendiges Tier war, einfach beiseite schiebt. Betrachtet man die Frage nicht in derart reduzierter Form, schließen sich jedoch noch ein paar andere Aspekte an: Wie hat das Tier gelebt? Hatte es genügend Platz, genügend Luft, ressourcenschonendes Futter? Konnte es Sozialkontakte pflegen, hatte es Rückzugsmöglichkeiten, wurde es ausreichend gepflegt? Und wie waren am Ende die Bedingungen bei der Schlachtung?

Woran erkennt man gutes Fleisch?

Die ökologische Landwirtschaft und der Biokreis haben zur Beantwortung dieser Frage andere Ansätze. Und seit letztem Jahr, als die ökologischen Anbauverbände einen gemeinsamen Leitfaden entwickelt haben, ist vor allem das Tierwohl  als Grundlage noch stärker in den Fokus gerückt. Dabei geht es natürlich nicht nur um Masttiere, sondern auch um Legehennen, Milchkühe und alle anderen Nutztiere. Doch was kommt dem Wohl unserer Tiere zugute? Was kann man noch verbessern? Und dürfen wir unsere Tiere überhaupt einsperren und töten? Diese und andere Themen diskutieren wir in unserem aktuellen Titelthema.

Weitere Themen im Heft:

„Man kann nicht nicht töten“: Interview mit der Tierschutz-Expertin Isabel Boergen zur Tierethik.

Wachs vom Feinsten: Hardy Gersters Industrie-Verfahren zur Wachsreinigung.

Come-Back für die Luzerne: Die älteste Futterpflanze der Welt und ihre ernährungsphysiologischen Vorteile.



PDF Öffnen
   
April 2016 (Ausgabe: 2016)
Februar 2016 (Ausgabe: 1)
Dezember 2015 (Ausgabe: 6)
August 2015 (Ausgabe: 4)
Juni 2015 (Ausgabe: 3)
April 2015 (Ausgabe: 2)
   
   
zum Bionachrichten-Archiv
   
 
Aktuelle Ausgabe:
April 2016
<p>
	<strong>Das bayerische Bio-Siegel steht zur Nutzung bereit! </strong></p>

Das bayerische Bio-Siegel steht zur Nutzung bereit!

<p>
	Besuchen Sie uns am<br />
	<strong>24. April</strong> auf der BioOst<br />
	in Berlin in <strong>Halle 25, Stand E38!</strong></p>

Besuchen Sie uns am
24. April auf der BioOst
in Berlin in Halle 25, Stand E38!