biokreis
Termine
28.10.2018
Zeit: 9.30 bis 17.30 Uhr
Ort: Martin-Luther Universität, Hoher Weg 4, 06120 Halle (Saale)

Tag der Landwirtschaft

Thema: Humusaufbau - eine Chance für unser Klima?

Kostenbeitrag 20 Euro, ermäßigt 10 Euro, zahlbar vor Ort.

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL).

Anmeldung: bis zum 15.10.2018 über sachsen-anhalt@abl -ev.de.

Mehr Informationen unter www.abl-mitteldeutschland.de

 
29.10.2018
Zeit: 12.30 Uhr
Ort: Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, Naumburger Straße 98, 07743 Jena Haus 5, Raum 3.09

TLL-Kolloquium „Modellgebiete Dränagen in Thüringen“

Programm:
Einführung in das Thema „Landwirtschaftliche Dränagen“

Erfassung und Digitalisierung von Dränagen im Einzugsgebiet verschiedener Oberflächenwasserkörper in Thüringen
Mario Hehne, Apus Systems, Dresden

Verfahrensentwicklung der Detektion von Dränagen – Sachstandsbericht des LFE-Projektes (2017-2019)
Mario Hehne, Apus Systems, Dresden

Nährstoffausträge aus landwirtschaftlichen Dränagen im Einzugsgebiet der Vippach – Ziele und erste Ergebnisse des Modellvorhabens (2017-2022)
Dr. Steffi Knoblauch, TLL

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und Diskussion.

 
08.11.2018
Zeit: 9 bis 17 Uhr
Ort: Hotel Heide Spa in Bad Düben, Bitterfelder Str. 42

58. Fortbildungskurs der Sächsischen Interessengemeinschaft Ökologischer Landbau e. V. (SIGÖL)

Thema: Boden - Pflanze - Tier - Mensch - Boden.

Inhalte:

  • Ökologischer Landbau - Lösungsansätze für neue und alte Herausforderungen
  • Die Bedeutung der Bodenfruchtbarkeit für Mensch und Tier
  • Glyphosat - Fluch oder Segen
  • Pflanzenschutz im Ökolandbau
  • Fruchtfolgeplanung
  • Braucht der Ökolandbau noch Nutztiere?
 
25.10.2018
Zeit: 19.30 bis 21 Uhr
Ort: Schloss Wurzen, Amtshof 2, 04808 Wurzen

Ackerland ist kein Spekulationsobjekt – Landgrabbing im Osten

Moderation: Malte Reupert,Sprecher KV Nordsachsen Bündnis 90 / Die Grünen 
Referenten: Maria Heubuch, MdEP der Grünen Entwicklungs- und Agrarpolitik in der EU
Willi Lehnert MSc. Öko-Agrarmanagement Ökonauten eG 
Dirk Meinsberg, Landwirt aus Nordhausen/ Thüringen 

Ein entfesselter, spekulativer Bodenmarkt, Aufkäufe ganzer landwirtschaftlicher Betriebe durch Kapitalanleger und eine verzerrende Strukturpolitik stellen in vielen Regionen Europas eine vielfältige, solide und nachhaltige bäuerliche Landwirtschaftsstruktur in Frage.

Die Landwirtschaft verliert ihre Bäuerinnen und Bauern. Und die Bäuerinnen und Bauern verlieren das Land, auf dem sie wirtschaften. Moderne Landjäger, oft Kapitalgesellschaften, kaufen – in der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet – Land und wetten auf die zukünftige Teuerung von Lebensmitteln und Rohstoffen. Land ist zunehmend Anlage- und Spekulationsobjekt geworden. 

Wer als Bauer überleben will, muss heute fast überall weiter wachsen. Wer neu in die Landwirtschaft einsteigen will, hat kaum noch eine Chance, wenn er das Land nicht von den Eltern erbt. Agrarindustrielle Erzeugung in immer größeren landwirtschaftlichen Strukturen bedroht die Artenvielfalt, das Grundwasser, unsere ländlichen sozialen Strukturen und die Qualität der Lebensmittel in Europa und Afrika. 

Maria Heubuch wird anhand der Beispiele aus der Praxis, über die der Landwirt Dirk Meinsberg berichtet, die Strategien dahinter und entstehende Konsequenzen erläutern. Willi Lehnert von der Ökonauten e.G. erklärt ein Modell, welches diesem Prozess entgegen wirkt.

 
25.10.2018
Zeit: 8 Uhr
Ort: Abfahrt: Jena Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft

Thüringer Biomasse-Rundfahrt

Mehr Informationen zum Programm im Flyer

Veranstalter:
Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft /
Thüringer Zentrum Nachwachsende Rohstoffe

 
21.03.2019 bis 22.03.2019
Ort: Konferenzzentrum im IHD, Zellescher Weg 24, 01217 Dresden

24. Fachtagung: Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Bioökonomie 3.0

Tagungsschwerpunkte
· Energetische Nutzung
· Podiumsdiskussion
· Stoffliche Nutzung

Mehr Informationen im Flyer

 
06.10.2018 bis 21.10.2018
Ort: Thüringen

Aktionstage Ökolandbau Thüringen

Bio sehen, hören, schmecken, anfassen!

Alle Jahre wieder innerhalb der ersten beiden Oktoberwochen dreht sich alles um ein Thema: Den regionalen Ökolandbau. Thüringenweit laden eine Vielzahl von Aktionen zum Mitmachen und Vernetzen ein, um Bio mit allen Sinnen zu entdecken.

Informationen zu den Veranstaltungen gibt es hier

 
29.11.2018
Zeit: 9.45 bis 16 Uhr
Ort: 01458 Ottendorf-Okrilla (bei Dresden)

Workshop: Milchverarbeitung und Vermarktung im Ökolandbau

Sie führen einen ökologischen Landwirtschaftsbetrieb mit Rinderhaltung und hofeigener Milchverarbeitung? Sie überlegen, in die hofeigene Milchverarbeitung und -vermarktung einzusteigen?
Dann möchten wir Sie herzlich zum Workshop „Milchverarbeitung und Vermarktung im Ökolandbau“ am 29.11.2018 nach Ottendorf einladen. Im Workshop werden die rechtlichen, baulichen und technischen Rahmenbedingungen sowie Qualitäts- und Hygieneanforderungen in der hofeigenen ökologischen Milchverarbeitung und Vermarktung vorgestellt. Am Nachmittag besuchen wir die Hofkäserei Schönborn. Neben dem Besuch der Käserei und des Hofladens (mit Käseverkostung), berichtet der Betriebsinhaber Herr Oehmichen von seinen Erfahrungen beim Aufbau der Käserei und stellt die Vermarktungswege für seine Produkte vor.

Workshop im Rahmen des Projekts Wissenstransfer für eine tiergerechte und wirtschaftliche Rinderhaltung im Ökobetrieb

Veranstalter: EkoConnect – Internationales Zentrum für den Ökologischen Landbau Mittel- und Osteuropas e.V.

Mehr Informationen und Anmeldung im Flyer

 
 
Aktuelle Ausgabe:
Oktober 2018: Geflügel