Biokreis-Imkertag 2019: Die Lebensweise der Bienen verstehen

Biokreis-Imker Jörg Schäfer aus Salzweg, Niederbayern | Bild: Tobias Köhler

Biokreis-Imkertag thematisiert neue Ansätze für eine artgerechte Bienenhaltung

Am 9. November 2019 findet der Biokreis Imkertag im Naturkundehaus des Tiergartens Nürnberg statt. Hauptreferent ist der Imker und Biologe Torben Schiffer, der sich kritisch mit der modernen Bienenhaltung auseinandersetzt. In seinem Vortrag stellt er alternative Wege der Imkerei vor.

Der ökologische Anbauverband Biokreis zählt zahlreiche Imkerinnen und Imker zu seinen Mitgliedern und setzt mit seinen Richtlinien zur Imkerei und Bienenhaltung höchste Standards für Bienengesundheit und Bienenprodukte.


Der jährlich stattfindende Biokreis-Imkertag hat sich als wichtiger Treffpunkt der Bio-Imkerei etabliert. Die ganztätige Veranstaltung, die in diesem Jahr das Thema „Zeitgemäß Imkern. Neue Wege im Sinne der Biene?“ näher beleuchtet, bietet Gelegenheit zum persönlichen Austausch mit Kollegen, Kolleginnen und mit dem Verband. Berufs- und Hobby-Imker und -Imkerinnen, die sich für eine Umstellung auf Bio-Imkerei interessieren, sind ebenfalls eingeladen.

Hauptreferent Torben Schiffer gibt Impulse für eine „Imkerei(R)evolution“

Torben Schiffer ist Imker und Biologe. Seit Jahren setzt er sich als Wissenschaftler intensiv mit dem Verhalten der Honigbiene auseinander. Als Gründer des Unternehmens „Beenature-Project“ und des Vereins Beenature zur Rettung der Honigbienen e.V. lehrt er neue Wege im Umgang mit der für den Menschen so wichtigen Spezies. Mit seinen wegweisenden Forschungsergebnissen will er die imkerliche Bienenhaltung grundlegend erneuern.
In seinem Vortrag „Imkerei(R)evolution: Artenschutz statt Ausbeutung“ will Torben Schiffer beim Imkertag wertvolle Impulse für die wesensgerechte und behandlungsfreie Haltung von Bienen im Einklang mit natürlichen Verhaltensweisen geben. Er zeigt, wie Bienen in der Natur ohne menschliche Eingriffe überleben und stellt eindrücklich die imkerlichen Haltungs- und Handlungsweisen der natürlichen Lebensweise gegenüber.
Nach dem 90-minütigen Fachvortrag besteht in der moderierten Diskussionsrunde die Möglichkeit zum Austausch mit dem Referenten. Anschließend informieren Biokreis-Imkerberater Marc Schüller und Henrik Arndt vom Prüfinstitut Lacon interessierte Neueinsteiger über die Grundlagen der Bio-Imkerei.

Anmeldung und Organisatorisches

Der Biokreis-Imkertag findet am 9. November 2019 ab 9.30 Uhr im Naturkundehaus des Tiergartens Nürnberg statt. Für die Teilnahme inklusive Bio-Mittagessen und Getränken wird ein Unkostenbeitrag von 25 Euro erhoben, der vor Ort zu entrichten ist.
Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 31. Oktober 2019 bei Michaela Mendl möglich: mendl@biokreis.de; Tel.: 08 51 / 7 56 50-12

Der Biokreis-Imkertag wird gefördert von der Zukunftsstiftung BioMarkt – einer Initiative der BioMarkt Verbundgruppe und von denn’s Biomarkt: Mit jedem verkauften Glas des dennree Bayerischen Blütenhonigs wird mit 10 Cent die Förderung der heimischen Bio-Imkerei durch den Biokreis unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.