Unser Essen

Image

Wir alle essen, jeden Tag. Doch wir wählen unsere Lebensmittel nach individuellen Vorlieben und Ansprüchen aus. Wir haben Astrid und Jörg in ihrer Küche besucht und gefragt: Was ist euch beim Essen wichtig? Worauf legt ihr Wert? – Ein Essens-Porträt in Bildern.
Notiert von Stephanie Lehmann | Bilder: Tobias Köhler

Image
Image

"Wir kochen jeden Tag. Das ist ein unglaublicher Wert und Luxus für uns. Unsere Küche war früher der Stall eines Bauernhofs. Hier standen Kühe, Kälbchen und ein Schwein. Im Winter heizen wir hier mit dem Holzofen, auf dem wir dann auch braten und kochen. Damit umzugehen muss man erst einmal lernen: Das Kochen dauert länger und das Essen schmeckt anders.
Sich selber von Grund auf zu ernähren, das macht etwas mit dir. Seit fünf Jahren haben wir eigene Hühner und schätzen seitdem Eier noch einmal mehr. Wir wissen ja, wie viel Arbeit dazugehört. Auch unser Brot und Baguette backen wir seit einer Weile selbst. Gemüse haben wir aus dem eigenen Garten. Was uns fehlt, kaufen wir im Hofladen von Bio-Bauern vor Ort. Die Reihenfolge ist: eigenes Gemüse, Bio-Regional, Bio. Beim Regionalen machen wir Abstriche, bei Bio nicht. Es mag gesünder sein, wichtiger ist es uns, die unerwünschten Nebenwirkungen der Nicht-Bio-Landwirtschaft zu unterbinden.
Wenn wir ein Hähnchen für unseren eigenen Bedarf schlachten – das haben wir in einer Ausbildung in der Akademie für Ökolandbau Kringell gelernt – ist das ein großer Moment, was Liebe und Essen angeht. Wir haben das Tier lange betreut und beenden sein Leben. Dann findet eine Wandlung vom Lebewesen zum Lebensmittel statt. Beim Huhn geht das sehr schnell. Sind die Federn weg, ist es ein Nahrungsmittel."

Astrid und Jörg aus Salzweg. Jörg ist als Imker seit 2013 Mitglied im Biokreis.

Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.