Der Biokreis bei den Ökoaktionstagen in Nordrhein-Westfalen

Image

Bei den Aktionstagen Ökolandbau in NRW waren sowohl der Landesverband als auch seine Mitgliedsbetriebe wieder überaus aktiv dabei. So beteiligten sich unter anderem die Edelkäserei Kalteiche (Matthias Kühn), der Klosterhof Bünghausen (Peter Schmidt) und der Biokreis-Hof von Cornelia und Gottfried Erves mit Aktionen an der diesjährigen Veranstaltungsreihe. Der Biokreis unterstützte zudem neben der Auftaktveranstaltung und einem Termin mit Ministerin Ursula Heinen-Esser (siehe BN 05/2019) auch eine Lehrerfortbildung und die Aktion der mobilen Bio-Küche. So konnten auf dem Hof von Bernd Eichert im Kreis Olpe Lehrer allgemeinbildender Schulen Wissenswertes über ökologische Landwirtschaft in Südwestfalen, biologische Vielfalt in einer Grünlandregion und die Produktion von hochwertigem Bio-Rindfleisch erfahren und dazu mit dem Betriebsleiter, dem Biokreis und dem Verein Stadt & Land diskutieren. Zum Abschluss gab es eine kräftige Rindfleischsuppe aus eigener Produktion. 

 

Ebenfalls mit ökologischen Köstlichkeiten versorgt wurden Schüler einer Grundschulklasse aus Paderborn, nachdem sie zusammen mit Spitzenkoch Markus Haxter am Aktionsstand in der Innenstadt selber Hand angelegt und aus frischen Zutaten eine gesunde Gemüsebolognese mit Nudeln zubereitet hatten. Biokreis-Berater Jörn Bender und Maternus Thöne als Vertreter der Aktionstagegruppe sowie der stellvertretende Paderborner Bürgermeister Dietrich Honervogt begleiteten die gelungene Aktion.

jb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.