Aktionstage Ökolandbau NRW: Gutes Marketing für gute Landwirtschaft

Image

Corona hat das Veranstaltungsleben gewandelt. Große Hoffeste wird es während der diesjährigen Öko-Aktionstage kaum geben. Denn die Corona-Hygiene-Verordnungen können sich fast täglich ändern, werden oftmals regional und lokal an die Situation angepasst. Und trotzdem waren sich die NRW-Bio-Verbände einig: Die Öko-Aktionstage finden statt. Nur eben ein wenig anders als sonst. Eine Broschüre zum Beispiel stellt rund 60 teilnehmende Betriebe NRW-weit vor. Diese Broschüre wird auch in den Bio-Läden des Bundeslandes verteilt. Dazu kommen vermehrt Aktivitäten auf Social Media-Kanälen, die die teilnehmenden Betriebe über die Hofgrenzen hinaus bekannt machen. Die Menschen sollen reinschnuppern können in unsere Art der Landwirtschaft – wenn es nicht vor Ort geht, dann zumindest digital.


In diesem Jahr sind auch wieder Biokreis-Betriebe bei den Aktionstagen dabei. An vielen Veranstaltungen kann nur nach Anmeldung teilgenommen werden, aber dadurch gibt es dann für die TeilnehmerInnen auch eine besonders individuelle Betreuung und Information.
Wichtig: Bitte erkundigt Euch über die Homepage oder per E-Mail bei dem Hof, ob und wie die Veranstaltung stattfindet. Viele Dinge gehen nur mit Anmeldung – und können je nach den lokalen Corona-Vorgaben geändert oder auch abgesagt werden. Über die Homepages findet Ihr Kontaktmöglichkeiten und aktuelle Informationen.