Start der Bio-Erlebnistage 2020 am 29. August

Image

Unter dem Motto „Bio macht Sinn!“ laden vom 29. August bis 4. Oktober 2020 Bio-Betriebe in ganz Bayern zu den Bio-Erlebnistagen ein. Hier erleben die Besucher und Besucherinnen die ökologische Landwirtschaft hautnah und erfahren viel Spannendes über die Herstellung von Bio-Lebensmitteln.


Beim Bio-Erlebnistag „Erntedank bei den Bienenhütern“ in Nürnberg dürfen die Gäste dem Wunder Honigbiene ganz nah kommen. Die Bio-Gärtnerei Christian Herb in Kempten lädt zu einer hochinteressanten Paprika- und Chiliverkostung ein. Die Ökomodellregion Regensburg veranstaltet den ersten Bio-Regio-Markt am Neupfarrplatz in Regensburg. Und beim Tischgespräch am Blümlhof in Burgkirchen a. d. Alz tauschen sich Bauern und Nicht-Bauern bei einem Bio-Weißwurstessen über die gegenseitigen Erwartungen aus.


„Das sind nur einige Beispiele unseres vielfältigen Programms“, so Cordula Rutz, Geschäftsführerin der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern.“ Als Veranstalter der Bio-Erlebnistage freuen wir uns in diesem Jahr ganz besonders über die vielen Angebote wie Koch- und Backkurse, bunte Bio-Märkte, Weinproben, gemeinsame Aktionen wie Hofbesichtigungen oder Kartoffelernten, Radltouren und vieles mehr. Wir feiern heuer das 20-jährige Jubiläum der Bio-Erlebnistage, und in diesem sehr speziellen Jahr beschäftigen sich viele Menschen mit Fragen wie: Woher kommen meine Lebensmittel? Unter welchen Bedingungen werden diese angebaut und erzeugt? Wie sieht eine möglichst artgerechte Nutztierhaltung aus? Die Bio-Erlebnistage laden dazu ein, Antworten auf diese Fragen zu finden – und dabei gemeinsam zu erleben, zu lernen und Bio-Schmankerl aus Bayern zu genießen!“.


Eine Übersicht der über 170 Veranstaltungen gibt es online im Veranstaltungskalender mit Filterfunktion nach Region: