biokreis
Bionachrichten
August 2018: Artenvielfalt30.07.2018
August 2018: Artenvielfalt

Die Zahlen des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) sind dramatisch: In Afrika werde bis 2050 die Hälfte der Tiere und Säugetiere verschwunden sein, in Amerika sei bereits ein Drittel wilder Arten verloren, in Asien drohe, dass es in 30 Jahren keine Fischbestände mehr gibt. Kaum anders stellt sich die Lage in Europa dar: Das verheerende Insektensterben ist derzeit in aller Munde, und mit jedem Tag treten die Folgen davon deutlicher zutage. Denn weil Schmetterlinge, Bienen und Käfer massenhaft sterben, geht auch die Zahl der Vögel zurück und laufen viele andere Tiere Gefahr zu verschwinden.

Ich musste bei meinen Recherchen zu dieser Ausgabe leider feststellen: eine Beschäftigung mit Artenvielfalt bedeutet heute zwingend auch eine Auseinandersetzung mit dem Artensterben. Wir alle sollten uns der Erkenntnis stellen, dass in der Natur etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist und uns der Entwicklung mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln entgegenstellen. Tatsächlich kann jeder von uns etwas zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen!

Froh bin ich, dass es auch Positives zu berichten gibt: Der Erhalt alter Rassen in der Landwirtschaft ist auf dem Vormarsch und die Erkenntnis, dass der Einsatz von Pestiziden in derzeitiger Form nicht tragbar ist, setzt sich in Gesellschaft und Politik durch. Auch mein Ausflug zu artenreichen Wiesen zeigte, dass Vielfalt wiederkehrt, wenn man die Bedürfnisse von Pflanzen und Tieren achtet. Übrigens: Schaut euch mal die Fotos in dieser Reportage genauer an – die Arbeiten des jungen Fotografen Tobias Köhler werdet ihr in nächster Zeit öfter in den bioNachrichten sehen. Ich finde, sie sind eine echte Bereicherung!

Als erstes Thema meiner Redaktionsleitung der bioNachrichten war die Auseinandersetzung mit der Artenvielfalt und ihrem Schwinden für mich Herausforderung und Genuss zugleich. Herausforderung, weil es oft schmerzhaft ist, der aktuellen Situation ins Auge zu blicken. Ein Genuss, weil die Recherchen und der Kontakt mit euch Landwirten, Beratern, Mitarbeitern und vielen anderen eine große Bereicherung für mich darstellen. Ich freue mich sehr, dass ich gemeinsam mit Simone Paintner als neuer Grafikerin die bioNachrichten fortan betreuen darf und blicke vielen spannenden Themen neugierig entgegen. Mein herzlicher Dank gilt allen Autorinnen und Autoren, die zu dieser Ausgabe beigetragen haben.

Eure
Stephanie Lehmann



PDF Öffnen
   
Oktober 2018: Geflügel (Ausgabe: 2018)
Juni 2018: Bio-Bier (Ausgabe: 2018)
April 2018 (Ausgabe: 2018)
Februar 2018 (Ausgabe: 2018)
Dezember 2017 (Ausgabe: 2017)
Oktober 2017 (Ausgabe: 2017)
   
   
zum Bionachrichten-Archiv
   
 
Aktuelle Ausgabe:
Oktober 2018: Geflügel