Fachtagung Veranstalter Sons. 26.Jan 2022 09:00 bis 17:00 Uhr online 

Bauern ohne Boden? Neue Eigentumsträger für den Zugang zu Land

Teilnahme nur noch online möglich!

Der Druck auf den landwirtschaftlichen Bodenmarkt ist seit der Finanzkrise 2008 enorm gestiegen. Land ist zu einem Spekulationsobjekt geworden, vielfältige Nutzungsinteressen mit außerlandwirtschaftlichem Kapital treiben die Preise vielerorts drastisch in die Höhe. Kleine und mittlere landwirtschaftliche Betriebe können ihre Flächen nicht mehr halten, Hofübergaben und Neugründungen scheitern an der Finanzierung.

Gemeinwohlorientierte Bodenträger möchten hier eingreifen und mit gemeinschaftlichen Finanzierungsformen ökologisch wirtschaftenden Betrieben eine langfristige Perspektive bieten. Beim Landkauf werden sie jedoch im Moment noch rechtlich benachteiligt.

Die Fachtagung stellt diese neuen Akteure am Bodenmarkt vor, zeigt ihre Herausforderungen auf und bietet eine Plattform, um Lösungen mit politischen Entscheidungsträgern zu diskutieren.

Programm

9:00 Ankommen

9:30 Begrüßung Alexander Gerber, Vorstand BÖLW

9:45 Einführung Der Boden von dem wir leben, Claudia Gerster, Landwirtin

10:00 Vortrag Die Situation auf dem landwirtschaftlichen Bodenmarkt, Andreas Tietz, Thünen Institut

10:30 Vortrag Rechtliche Aspekte neuer Bodenträger, Thomas Rüter, Rechtsanwalt

11:00 Podium Boden langfristig für das Gemeinwohl sichern, Verschiedene Bodenträger stellen sich vor. Moderation: Phelicitas Sommer

Jan Menkhaus,  Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, Nordkirche, Uwe Greff, Vorstand BioBoden Genossenschaft

Stefan Gothe, Geschäftsführer Regionalwert IMPULS GmbH, Sebastian Schmidt, Finc Foundation

Gunter Kramp, Ackersyndikat, Rene Tettenborn, Ökonauten e.G., Stephan Illi, Kulturland eG

12:15 Mittagspause

13:30 Interview Der neuen Generation den Boden bereiten, Katharina Heckert, Junglandwirtin

13:45 Vortrag Frankreich macht’s vor, Veronique Rioufol, Terre de Liens/RURALZATION.eu, Frankreich

14:30 Aufruf Bausteine für eine neue Bodenpolitik

14:45 Podium Politischer Rückenwind für gemeinwohlorientiertes Bodeneigentum? Vertreter:innen aus Politik und NGOs im Gespräch. Moderation: Katrin Gerlof

Ophelia Nick, B90 / Die Grünen, n.n. SPD (angefragt), n.n. CDU (angefragt), n.n. FDP (angefragt),

Ina Lattendorf, Die Linke, Jobst Jungehülsing, BMEL, Referat Bodenmarkt, Reiko Wöllert, AbL Mitteldeutschland

16:00 Ausblick und Abschluss der Tagung

Nach jedem Beitrag sind Rückfragen von den Teilnehmerïnnen an die ReferentÏnnen möglich

 

Hier geht es zum Anmeldeformular

  • Die Teilnahme ist nur noch online bzw. über Lifestream möglich, kostenfrei.
  • Der Anmeldeschluss ist der 19.1.22
  • Rechtzeitig vor der Veranstaltung erhalten Sie den Link zur Teilnahme per Videokonferenz (ZOOM) und zusätzliche Fachinformationen zu gemeinwohlorientierten Bodenträgern.
  • Die Veranstaltung findet unter der 2G plus- Regelung statt

 

Unsere Kooperationspartner

Netzwerk FlächensicherungNetzwerk Landwirtschaft ist GemeingutRuralization.eu

 

Wir bedanken uns für die finanzielle Unterstützung durch

Heinrich-Böll-Stiftung, Zukunftsstiftung Landwirtschaft und Heidehof-Stiftung

Website
zur Übersicht