Vortrag Veranstalter Sons. 15.Jan 2024 Ab 19:00 Uhr Brandenburg 

Die Neuen Genomischen Techniken: Segen oder Fluch?

Am 24. Januar 2024 wird der Umwelt-Ausschuss des EU-Parlaments den Weg für den neuen EU-Gesetzesvorschlag zur Deregulierung der Gentechnik wesentlich ebnen. Darin sollen die
Neuen Gentechniken im europäischen Anbau freigegeben werden. Bislang bewahrte die EU mit ihrem Vorsorgeprinzip die Gentechnikfreiheit im Anbau. Warum wirft sie Zulassungs-,
Nachweisverfahren und Kennzeichnungspflicht jetzt über Bord?
Ein breites Bündnis aus Politik, Wissenschaft und Agrarindustrie verspricht, dass NGT sicher, naturgetreu und angesichts des Klimawandels für die zukünftige Welternährung eine unerlässliche Technologie sind.
Umfragen zeigen, dass die breite Bevölkerung gegen die Inhalte des Gesetzesvorschlages ist. Durch diese Gesetzesänderung verlieren die Menschen in der EU die Selbstbestimmtheit über Essen, Landwirtschaft wird durch eine Patentflut noch abhängiger von Agrarkonzernen, Mensch und Natur werden unerforschten Risiken ausgesetzt und die gentechnikfreie Landwirtschaft wird existenziell bedroht.
In der Öffentlichkeit findet das Thema trotz der immensen Auswirkungen auf unser Ernährungssystem keine Wahrnehmung.
Maximilian Schneider, Agrarpolitischer Mitarbeiter des Bioland Landesverbands Ost, möchte deshalb über die Debatte aufklären und ordnet die Bedeutung des Gesetzesvorhabens für unsere zukünftige Landwirtschaft und Ernährung ein.

Website
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kulturscheune Marquardt, Fahrländer Str. 1c, 14476 Potsdam, Deutschland
Routenplaner [/borlabs-cookie]
zur Übersicht