Felderbegehung Veranstalter BK 24.Jun 2022 Ab 13:00 Uhr Oberbayern 

Felderbegehungen

Der Feldtag informiert über Forschungsarbeiten und Untersuchungsergebnisse der Projekte
– Minderung von Nitratausträgen durch digitales Stickstoffmanagement und sensorgestützte, Düngung in der Modellregion Burghausen/Burgkirchen“ (digisens)
– Nutzungspotenziale von Pflanzenkohle und Terra Preta in der Bayerischen Landwirtschaft-Beitrag zu Klimaschutz und Klimaanpassung (TerraBayt).

Die Projekte werden von der Technischen Universität München in Zusammenarbeit mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, C.A.R.M.E.N. e.V. Straubing, der Ernst-Pelz-Stiftung Geretsried, dem Kuratorium Bayerischer Maschinen- und Betriebshilfsringe e.V. Neuburg a. d. Donau, Landwirten der Region sowie den kommunalen Wasserversorgern Burghausen und Burgkirchen durchgeführt. Schwerpunkte im Projekt digisens sind die sensor- und satellitengestützte teilflächenspezifische Düngung und Stickstoffbilanzierung, Düngestrategien zur Minderung von Stickstoffverlusten, ökologischer Landbau und Trinkwasserschutz, im Projekt TerraBayt die Wirkung von Pflanzenkohle in Kombination mit organischen und mineralischen Düngern auf Böden, Pflanzen und Umwelt.

Programm
Standort A: Ökologischer Landbau und Trinkwasserschutz
– Betriebliche Maßnahmen und Strategien zum Trinkwasserschutz
– Stickstoffkreisläufe in Beziehung zu Herbst-Nmin-Messwerten
– Kleegrasumbruch und Nitratdynamik
– Anwendung digitaler Methoden im ökologischen Landbau
– Beziehungen zwischen Humusgehalt, Ertrag und Nitrataustragspotenzial auf Teilflächen
– Ausblick auf das Projekt digisat

Standort B: Sensor- und satellitengestützte teilflächenspezifische Stickstoffdüngung
– Streifenversuche zur Effizienz der teilflächenspezifischen Düngung
– Versuchsanlage, Messprinzip und Algorithmen
– Ableitung von Ertragszonen über Satellitendaten
– Stickstoffbilanzen und Stickstoffeffizienz der Düngesysteme
– Bewertung der Düngesysteme

Standort C: Stickstoffdüngeversuche und Ergebnisse der Stickstoffbilanzierung
– Parzellenversuch mit Düngungsvarianten
– Wirkungen auf Ertrag, Produktqualität, Stickstoffsaldo und Stickstoffeffizienz
– Ergebnisse der schlagbezogenen Stickstoffbilanzierung und der Herbst-Nmin-Analysen
im Rahmen der Freiwilligen Vereinbarungen zum Trinkwasserschutz
– Konzept zur Trinkwasserschutzberatung in Burghausen und Burgkirchen a.d. Alz

Standort D: Versuche zur Wirkung von Pflanzenkohle
– Vorstellung des Projektes TerraBayt und der Versuchsstandorte in Bayern
– Versuchsanlage und Versuchsvarianten
– Besichtigung des Maisversuches mit Gärresten, Pflanzenkohle und Leonardit
– Erste Untersuchungsergebnisse
– Ausblick auf weitere Forschungsarbeiten im Projekt TerraBayt

Die Veranstaltung beginnt am Standort A und endet am Standort D.
Nach jeweils 30 Minuten wird zwischen den Standorten gewechselt (15 min Zeit für Standortwechsel).
An den Standorten bestehen Parkmöglichkeiten.

13:00 Begrüßung: Johann Krichenbauer, Erster Bürgermeister der Gemeinde Burgkirchen a. d. Alz
Prof. Dr. Kurt-Jürgen Hülsbergen, Technische Universität München
13:30 Präsentationen an den Standorten, Wechsel nach jeweils 30 Minuten
16:30 Gemeinsame Abschlussdiskussion, regionale Schmankerl und Getränke
Schlusswort: Florian Schneider, Erster Bürgermeister der Stadt Burghausen

Standort A: Biokreis Betrieb Andreas Remmelberger, 84508 Burgkirchen, Reit 17
Standort B: Helmut Huber, 84508 Burgkirchen, Göpperl 48
Standort C: Simon Steinberger, 84489 Burghausen, Pfaffing 115
Standort D: Simon Steinberger, 84489 Burghausen, Pfaffing 115

 

Anmeldung bis spätestens 21. Juni 2022

Mail Burgkirchen an der Alz, Deutschland
Routenplaner
zur Übersicht