Fachtagung Veranstalter BK 29.Okt - 30.Okt 2021 Brandenburg 

Fleischrinderhaltung im Klimawandel

Der Klimawandel ist da und beschäftigt auch uns rinderhaltende Betriebe stark. Die eigene Futterversorgung scheint weniger planbar und verteuert sich, die Weidehaltung muss flexibler organisiert werden und bei Haltung und Futtererzeugung müssen wir auf außergewöhnliche Wetterereignisse reagieren. Die Umsetzung der Regelungen der Öko-Verordnung und weiterer gesetzlicher Vorgaben wird dadurch nicht einfacher.
Hinzu kommt massive Pauschalkritik an der Rinderhaltung aus interessierten Kreisen im Zusammenhang mit Klimaschutzdiskussionen. Doch was heißt das alles für uns LandwirtInnen? Welche Betriebskonzepte in der Rindfleischerzeugung sind wirklich nachhaltig und zukunftsorientiert? Wie können wir Klimaschutz und Biodiversität unter einen Hut bringen? Welche Verfahren berücksichtigen alle Anforderungen und lassen gleichzeitig Spielraum für betriebliche Entwicklungen? Auch die in Deutschland quantitativ wesentlich bedeutsamere Milcherzeugung mit Rindern muss hier mitgedacht werden. Nicht zuletzt spielt auch die Rassenwahl und die Zucht eine große Rolle bei der Weiterentwicklung der Fleischrinderhaltung.

Diese komplexe Gemengelage wollen wir mit Fachleuten aus Wissenschaft und Praxis eingehend diskutieren. Die Exkursion zu einem nahegelegenen Bioland-Betrieb ergänzt das Tagungsprogramm.

Für die Ansicht des kompletten Programms hier klicken.

Eine gemeinsame Veranstaltung der Verbände Biokreis und Bioland.

Mail Telefon Heimvolkshochschule am Seddiner See, Seeweg, Seddiner See, Deutschland
Routenplaner
zur Übersicht