Webinar Veranstalter FIBL 16.Dez 2020 17:00 bis 18:00 Uhr online 

Muss denn alles Öko sein?

Was verbindet die ökologische und konventionelle Landwirtschaft miteinander, wo gehen sie getrennte Wege? In der digitalen Podiumsdiskussion bringen Experten aus der ökologischen und konventionellen Landwirtschaft die Argumente aus Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft auf den Punkt.

Zur Frage „Muss denn alles Öko sein?“ diskutieren am Mittwoch, den 16.12.2020 von 17:00 bis 18:00 Uhr
Prof. Dr. Urs Niggli, Institut für nachhaltige Ernährungs- und Landwirtschaftssysteme (agroecology.science), Frick und FiBL Deutschland e.V., Frankfurt am Main
Prof. Dr. Eberhard Hartung, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und Präsident KTBL e.V., Darmstadt
Hubertus Paetow, Präsident DLG e.V., Frankfurt am Main
Jan Plagge, Präsident Bioland e.V., Mainz und Präsident IFOAM Organics Europe, International Federation of Organic Agriculture, Brüssel

Die Veranstaltung organisiert das FiBL gemeinsam mit der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) und dem Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) anlässlich der Verabschiedung von Prof. Dr. Urs Niggli als Vorstandsvorsitzenden des FiBL Deutschland e.V.
Dr. Robert Hermanowski bedankt sich für Nigglis Engagement:„Urs Niggli hat seit der Gründung im Jahr 2001 den Weg des FiBL Deutschland zu einem Institut begleitet, das mit seiner Kompetenz maßgeblich zur Entwicklung der ökologischen Lebensmittelwirtschaft in Deutschland beigeträgt. Er hatte den Mut, eine kleine Schwester in Deutschland zu unterstützen und damit Richtung Europa zu gehen, bis hin zur Gründung des FiBL Europe.“
Niggli kandidiert nicht mehr als Vorstandsvorsitzender, um sich neuen Aufgaben zuzuwenden. „Mein neues Engagement gilt der nachhaltigen Ernährungssicherheit und ich möchte dabei die Vielfalt von Lösungen nutzen, die es gibt“, so Niggli zu seiner beruflichen Zukunft „Dazu arbeite ich für die UNO, für Agroscope, dem Kompetenzzentrum der Schweiz für landwirtschaftliche Forschung, für FiBL Österreich und betreue Projekte der Wirtschaft im neu gegründeten Institut für nachhaltige Ernährungs- und Landwirtschaftssysteme agroecology.science.“
1780 Zeichen, Abdruck honorarfrei, um ein Belegexemplar wird gebeten.

Anmeldung zur digitalen Podiumsdiskussion
Bitte melden Sie sich unter der E-Mail tagung@ktbl.de bis zum 15.12.2020 an. Sie erhalten Ihre Zugangsdaten zur Podiumsdiskussion rechtzeitig vor der Veranstaltung via E-Mail.
Kontakt FiBL Deutschland
Robert Hermanowski, FiBL Deutschland
Tel: 069 7137699-73; E-Mail: robert.hermanowski@fibl.org

Mail Telefon
zur Übersicht