Fachtagung Veranstalter BK 06.Nov 2020 17:30 bis 20:00 Uhr online 

Zuchtarbeit und nachhaltige Varroa-Kontrolle bei Honigbienen

Die Varroamilbe bedroht die Existenz der Honigbienenvölker. Auch von ökologischen Imker/innen gehaltene Bienenvölker sind durch die Varroamilbe ernsthaft gefährdet; ihr Überleben hängt von der regelmäßigen Bekämpfung der Varroamilbe ab. Die Selektion auf Bienenvölker mit gesteigerter Widerstandskraft gegen die Varroose stellt daher heute eine zentrale Herausforderung für die Bienenhaltung dar.
In der Veranstaltung wird die Zuchtarbeit und Arbeit zur nachhaltigen Varroa-Kontrolle am Bieneninsitut Kirchhain vorgestellt, die im Projekt SMR-Selektion zusammengeführt werden.
Dabei steht die Selektion varroaresistenter Bienen im Zentrum des Projekts. Die Selektion soll folgende Verhaltensweisen von Bienen stärken:
– Unterdrückung der Milbenreproduktion (SMR – aus dem Englischen: suppressed mite reproduction)
– Ausräumen von Milben (VSH – varroasensitive Hygiene)
– Öffnen und Wiederverdeckeln befallener Zellen (REC – aus dem Englischen: Recapping)
Das in der Veranstaltung vorgestellte Forschungsprojekt wird vom Bieneninstitut Kirchhain im Verbund mit dem Deutschen Imkerbund (DIB) und dem Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf koordiniert. Im Mittelpunkt steht jedoch die Arbeit privater Züchter, die in den beiden Zuchtverbänden „Arbeitsgemeinschaft Toleranzzucht (AGT)“ und „Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker (GdeB)“ organisiert sind.
Ergänzt wird die Vorstellung des Projekts durch die Vorstellung der Studie zum Rückstandsverhalten organischer Säuren in Bienenprodukten, die in der ökologischen Imkerei als Varroazide eingesetzt werden. Die Studie stellt dar, welche Rückstände im Honig durch diejenigen Varroazide entstehen, die in der VO EG Nr. 1804/1999 für Öko-Imkereien ausgewiesen sind.

Die Wissenstransfer Veranstaltung ist Teil des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) und wurde durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages initiiert. Die Geschäftsstelle des BÖLN befindet sich in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Mail Telefon Deutschland
Routenplaner
zur Übersicht